Wirtschaft & Politik > Unternehmen

Geratherm steigert Umsatz

Der Medizintechnikhersteller Geratherm Medical AG hat seinen Umsatz in den ersten drei Quartalen um 6,6 Prozent auf 13,3 Millionen Euro steigern können. Allein im dritten Quartal habe sich der Umsatz um 6,5 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres auf knapp 4,8 Millionen Euro erhöht. Allerdings hätten deutlich höhere Kosten für Marketing, externe Beratung und den Aufbau einer Produktionseinheit in Brasilien das Betriebsergebnis reduziert, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Im dritten Quartal sei ein Betriebsergebnis von 506.000 Euro erwirtschaftet worden, ein Minus von 19,3 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bezifferte Geratherm auf 333.000 Euro.

Für die ersten neun Monate ergebe sich ein kumuliertes Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 1,89 Millionen Euro, ein Minus von 24,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 23,7 Prozent auf 1,44 Millionen Euro. Das Bruttoergebnis (EBITDA) verringerte sich um 16,8 Prozent auf 1,94 Millionen Euro.

Zunehmender Export                                                           

Der Exportanteil lag bei 89 Prozent. Er stieg damit überdurchschnittlich um 7,8 Prozent, während der Absatz auf dem Inlandsmarkt um 1,6 Prozent zurückging.  

23.11.2011