Wirtschaft & Politik > Unternehmen

Carl Zeiss lizenziert Patente zur digitalen Pathologie von Olympus


Die Carl Zeiss Microscopy GmbH und Olympus America Inc. CENTER VALLEY, Pa. haben ein nicht exklusives, weltweites Lizenzabkommen zur Nutzung eines umfangreichen Patentportfolios von Olympus im Bereich der digitalen Pathologie und virtuellen Mikroskopie unterzeichnet. Die lizenzierten Patente betreffen Methoden und Geräte zum Erstellen, Speichern und Bereitstellen von virtuellen Mikroskopbildern. Anwender können so hochaufgelöste virtuelle Bilder über das Internet gemeinsam betrachten und nutzen.
„Die Bereitstellung und Nutzung digitaler Daten ist ein wesentlicher Treiber für die Entwicklung moderner Mikroskopie“, sagte Bernhard Ohnesorge, Mitglied der Geschäftsführung und Leiter des Geschäftsbereichs Biosciences von Carl Zeiss Microscopy. „Die Integration der Virtual Slide Funktionalität in unsere Forschungsmikroskope wird unseren Kunden höhere Effizienz bieten und es ermöglichen, neue wissenschaftliche Ansätze zu erproben. Insbesondere die Ursachenforschung von heute noch schwer zu behandelnden Krankheiten wird davon profitieren.“

12.07.2012