Wirtschaft & Politik > Unternehmen

Jenoptik gründet Tochterunternehmen in Brasilien


Die Jenoptik AG weitet mit der Gründung des Tochterunternehmens Jenoptik do Brasil ihre Präsenz in Südamerika aus. „Unseren Weg, mit eigener Präsenz nah am Kunden zu sein, setzen wir mit der Erschließung einer weiteren wichtigen Region konsequent fort“, sagte Jenoptik-Chef Michael Mertin am Montag in Jena. Das Unternehmen hat seinen Sitz in São Paulo in der Wirtschaftszone São Bernardo, die auch Sitz der brasilianischen Automobilindustrie ist.

Jenoptik do Brasil werde zunächst fünf Mitarbeiter beschäftigen und stehe allen Sparten des Konzerns offen, hieß es. Starten werde die Jenoptik-Sparte Industrielle Messtechnik, die sich damit einen weiteren wichtigen Standort der globalen Automobilindustrie erschließt. Dabei werde Jenoptik vor allem auf die globale Präsenz der Sparte bauen, die es ihr im Verbund erlaubt, große internationale Projekte mit weltweit führenden Produkten umzusetzen.
In Amerika (Nord-, Mittel- und Südamerika) erzielte Jenoptik nach eigenen Angaben 2011 knapp 74 Millionen Euro Umsatz, der aktuell vor allem aus Nordamerika resultiert. „Wir planen, sowohl in Asien als auch in Amerika überproportional zu wachsen und die Umsätze in diesen Regionen mittelfristig zu verdoppeln“, sagte Mertin. Fokus lege der Jenoptik-Konzern dabei neben Nordamerika auf Süd- und Mittelamerika.

Im Mai dieses Jahres hatte Jenoptik eine eigene Präsenz in Singapur gegründet, um von dort aus verstärkt den südost-asiatischen Markt anzusprechen. Auch dort wird im ersten Schritt die Sparte Industrielle Messtechnik ihr Geschäft in diesem Wachstumsmarkt für die Automobil- und Zulieferindustrie ausbauen.

11.06.2012