Wirtschaft & Politik > Verbände

Lob für die Infrastruktur, Kritik an Kosten


Grafik: IHK ST

Grafik: IHK ST

Der Standort Südthüringen ist über Straße und Datenautobahn gut erreichbar. Allerdings entstehen den Unternehmen hohe Kosten durch Strom- und Gaspreise sowie kommunale Steuern und Gebühren. Außerdem besteht inzwischen in allen Branchen Facharbeitermangel, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Umfrage der Industrie- und Handelskammer Südthüringen hervorgeht.

In der Umfrage wurden die Unternehmen zu 40 allgemein anerkannten Standortfaktoren befragt. Eingeschätzt wurden sowohl die Bedeutung als auch die Zufriedenheit mit den Standortfaktoren. Platz 1 auf der Skala der Wichtigkeit belegt die überregionale Erreichbarkeit des Standortes über die Straße. An zweitwichtigster Stelle rangiert die Möglichkeit, über einen DSL- oder Breitbandanschluss ins Internet zu kommen. Es folgen die Strom- und Gaspreise, die Personalkosten, die Verfügbarkeit von Facharbeitern, die Gewerbesteuer, die Lebenshaltungskosten, die beruflichen Ausbildungseinrichtungen, die Wasser- und Abwassergebühren sowie die Verkehrsführung und Parkmöglichkeiten.

Gute Erreichbarkeit

Besonders zufrieden sind die Unternehmen mit der überregionalen Erreichbarkeit des Standorts Südthüringen über die Straße sowie mit den hiesigen Personalkosten. Dagegen kritisieren sie insbesondere die Strom- und Gaspreise, die Gewerbesteuer und die Verfügbarkeit von Facharbeitern. Insgesamt stufen die Unternehmen 23 der 40 Standortfaktoren als Standortvorteil ein. Bei 11 weiteren Standortfaktoren besteht hingegen dringender politischer Handlungsbedarf.

Handlungsbedarf bei Kosten

Handlungsbedarf besteht insbesondere im Kostensegment. Hier sind vor allem die Kommunen gefordert. Südthüringen könnte im nationalen und internationalen Standortwettbewerb Boden gutmachen, wenn die Gewerbe- und Grundsteuer ebenso wie die Müll- und Wassergebühren gesenkt werden. Politische Unterstützung zur Bewältigung des Fachkräftemangels scheint nach Auswertung der Standortanalyse unumgänglich.
Die Standortanalyse der IHK Südthüringen finden Sie unter www.suhl.ihk.de.

30.06.2012