Wirtschaft & Politik > Wirtschaftsstatistik

Thüringer Exporte erneut über 3 Milliarden Euro


Grafik: TLS

Grafik: TLS

Die Thüringer Exporte überstiegen im 4. Vierteljahr 2011 zum vierten Mal in Folge über den Wert von 3 Milliarden Euro. Von Oktober bis Jahresende führten die Thüringer Unternehmen Waren im Wert von 3,2 Milliarden Euro aus, 12 Prozent mehr als im letzten Quartal 2010. Die Thüringer Importe stiegen sogar um 13 Prozent auf 2,0 Milliarden Euro.

Frankreich war dabei das wichtigste Empfängerland Thüringer Waren, wie das Landesamt für Statistik am Dienstag in Erfurt mitteilte. Die meisten Importe habe Thüringen im vierten Quartal 2011 aus der Volksrepublik China bezogen.

In europäische Staaten exportierte Thüringen im 4. Vierteljahr 2011 Waren im Wert von 2,3 Milliarden Euro (+8 Prozent), nach Asien im Wert von 0,5 Milliarden Euro (+23 Prozent). Die bedeutendsten Empfängerländer Thüringer Waren im 4. Vierteljahr 2011 waren Frankreich (251 Millionen Euro), das Vereinigte Königreich (197 Millionen Euro) und Italien (184 Millionen Euro).

Thüringen importierte zudem aus den europäischen Staaten Waren im Wert von 1,6 Milliarden Euro (+10 Prozent). Aus Asien kamen Waren im Wert von 0,4 Milliarden Euro (+35 Prozent). Mit Einfuhren im Wert von 213 Millionen Euro lag die Volksrepublik China auch im 4. Vierteljahr 2011 deutlich an der Spitze der bedeutendsten Lieferländer der Thüringer Importe. Auf den nachfolgenden Plätzen lagen Italien (157 Millionen Euro) und Polen (140 Millionen Euro). Aus diesen drei Ländern stammte im 4. Vierteljahr 2011 ein Viertel aller Thüringer Importe.

13.03.2012