Ratgeber

Einkommensteuerbescheide für 2011 voraussichtlich erst ab Mitte März

Die Einkommensteuerbescheide für 2011 werden von den Thüringer Finanzämtern im voraussichtlich erst ab Mitte März 2012 versandt. Darauf hat das Finanzministerium am Montag hingewiesen. Grund sei, dass erst Arbeitgeber, Renten- und Krankenversicherungen und andere Institutionen die relevanten Arbeitnehmerdaten Vorjahres elektronisch an die Finanzverwaltung übermitteln müssen. Dies soll bis Ende Februar geschehen.

Hierzu gehörten beispielsweise Daten zur Lohnsteuer, zum Rentenbezug sowie die Beitragsdaten zur Altersvorsorge und zur Kranken- und Pflegeversicherung. Die bundesweit an eine zentrale Stelle übermittelten Daten müssten anschließend aufbereitet und den Finanzämtern in den Bundesländern zugeordnet werden, damit sie bei der Veranlagung berücksichtigt werden können. Durch die elektronische Übermittlung und den Abgleich der Arbeitnehmerdaten werde das Veranlagungsverfahren beschleunigt. Fehlerhafte Eintragungen in der Einkommensteuererklärung können schnell gefunden und korrigiert und damit Rückfragen der Finanzämter vermieden werden.

Die Einkommensteuererklärung könne jedoch schon im Finanzamt abgegeben werden. Die Bearbeitung erfolge grundsätzlich nach der Reihenfolge des Eingangs. Die Bearbeitung

im Finanzamt könne aber erst dann abgeschlossen werden, wenn alle für die

Steuererklärung notwendigen Unterlagen vorliegen.

13.02.2012