Wirtschaft & Politik

Premiere für „Landesprogramm Breitband“


Foto: Uwe Frost

Foto: Uwe Frost

Im „Landesprogramm Breitband“ ist am Dienstag der erste Förderbescheid an eine Kommune übergeben worden. Die Stadt Weißensee erhielt 36.000 Euro, mit der eine Investition von 98.000 Euro ausgelöst wird, um den Ortsteil Ottenhausen an das schnelle Internet anzuschließen. Ab 1. Juni 2012 stehen nach Angaben des Wirtschaftsministeriums dort Anschlüsse mit einer Bandbreite von 6 bis 50 MBit/s zur Verfügung.

Das „Landesprogramm Breitband“ war am 1. Januar 2012 gestartet. Bis 2015 stehen darin 12 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Insgesamt 912.800 bzw. 81,5 Prozent aller Thüringer Haushalte haben laut Ministerium inzwischen Zugang zum Breitband-Internet mit mindestens 2 Megabit pro Sekunde.

17.04.2012