Wirtschaft & Politik

Reinholz will bundesweites Entsorgungssystem für alte Handys

Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz hat ein geeignetes Entsorgungssystem für ausgediente Mobiltelefone und ähnliche Elektronikgeräte gefordert. „Wir brauchen ein System, das Umwelt und Ressourcen schont, gleichzeitig aber auch unbürokratisch, wirtschaftlich und verbraucherfreundlich ist“, sagte Reinholz am Mittwoch in Erfurt. Auf der nächsten Umweltministerkonferenz werde Thüringen einen entsprechenden Änderungsantrag zur Rücknahme von Elektronikkleingeräten einbringen.

„Ein Pfand für Handys und Smartphones, wie es der Sachverständigenrat für Umweltfragen jüngst ins Spiel gebracht hat, könnte geeignet sein“, sagte Reinholz. Das würde aber nur für neu verkaufte Handys gelten. „Eine Alternative wäre eine Rücknahmepflicht des Handels“, erklärte der Ressortchef.

„Solange wir in Deutschland noch kein passendes Rücknahmesystem haben, lassen die Verbraucher alte Geräte am besten in der Schublade oder geben sie an freiwilligen Sammelstellen ab. Über den Hausmüll wären die Rohstoffe unwiederbringlich verloren“, fügte er hinzu.


20.06.2012