Kultur

Der künftige künslerische Leiter des Kunstfestes Weimar, Christian Holtzhauer (Foto: Uwe Frost)

Kunstfest Weimer erhält neuen künstlerischen Leiter

Das Kunstfest Weimar erhält einen neuen künstlerischen Leiter. Der Aufsichtsrat des Deutschen Nationaltheaters Weimar (DNT) berief am Mittwoch in Erfurt den Musik- und Theaterwissenschaftler und derzeitigen Dramaturgen am Schauspiel Stuttgart, Christian Holtzhauer in das Amt. Er tritt die Nachfolge von Nike Wagner an, die nach dem Kunstfest 2013 ihre langjährige Tätigkeit als künstlerische Leiterin des Festivals aufgibt.

Das Angermuseum in Erfurt (Foto: Uwe Frost)

Wieder über vier Millionen Besucher in Thüringens Museen

Die Thüringer Museen haben im vergangenen Jahr wieder mehr als 4 Millionen Besucher gezählt. Die Museen bleiben damit die am besten besuchten Kulturinstitutionen im Freistaat, sagte der Präsident des MVT, Günter Schuchardt, am Montag in Erfurt. Es habe Zuwächse, aber auch Rückgänge gegeben. Sanierte und renovierte Häuser, neue Sonder- und Dauerausstellungen lockten Besucher an. „Wo gebaut und saniert wird, führt das zu Besucherrückgängen“, sagte Schuchardt.

Matschie verlieh Thüringischen Denkmalschutzpreis

Die Turmwindmühle Immenrode, das Bernhardhaus in Hermannsfeld, eine Kirche in Mühlhausen, ein historisches Haus am Markt in Ronneburg, Ausgrabungen auf dem Kickelhahn bei Ilmenau, die Apostelbrücke Niedergebra sowie die Grundschule Ebersdorf erhalten den Denkmalschutzpreis 2013. Die sieben Preisträger wurden von einer Jury aus Vertretern der Denkmalbehörden, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, des Landesdenkmalrates und der Architektenkammer Thüringen aus 20 Vorschlägen ausgewählt. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 40.000...

Joana Mallwitz wird neue Generalmusikdirektorin des Theaters Erfurt

Die Dirigentin Joana Mallwitz wird ab der Spielzeit 2014/15 neue Generalmusikdirektorin des Theaters Erfurt. Die 26-jährige folgt Walter E. Gugerbauer, der das Theater im vergangenen Jahr auf eigenen Wunsch verlassen hatte und Samuel Bächli, der das GMD-Amt seitdem und auch in der kommenden Spielzeit noch kommissarisch begleitet.

Klassik Radio erhält neue Frequenz in Erfurt

Klassische Musik kann jetzt in Erfurt auf UKW empfangen werden. Die Klassik Radio GmbH & Co. KG kann für die Übertragung ihres vierundzwanzigstündigen Musikspartenprogramms nun auch die UKW-Frequenz 99,2 MHz in Erfurt nutzen, wie die Thüringer Landesmedienanstalt mitteilte.

Foto: Klassik stiftung Weimar

Klassik Stiftung Weimar erhält Bild als Dauerleihgabe zurück

Weimar erhält ein außergewöhnliches Bild zurück. Das Porträt der Herzogin Anna Amalia (1739–1807) von Angelika Kauffmann (1741–1807 aus den Jahren 1788/89 gehörte 1797 zur ersten Ausstattung des Römischen Hauses im Park an der Ilm. Nachdem es jahrzehntelang als verschollen galt, ist es nun dauerhaft wieder in Weimar zu sehen, wie Wolfgang Holler, Generaldirektor Museen der Klassik Stiftung, am Montag im Rahmen eines Festaktes im Weimarer Stadtschloss bekannt gab.

1,5 Millionen Euro zusätzlich für Thüringer Denkmäler

Für den Erhalt von Kulturdenkmälern in Thüringen werden zusätzlich 1,5 Millionen Euro bereitgestellt. Das Geld stammt zu gleichen Teilen aus Denkmalschutzmitteln des Bundes und des Landes, wie das Kultusministerium am Montag in Erfurt mitteilte. Die 760.000 Euro des Bundes stammen aus demDenkmalschutzprogramm, das der Restaurierung und Renovierung von Denkmälern dient.

Entwurf des Bühnenbildes für "Turandot" bei den Domstufen-Festpielen 2013 in Erfurt (Fotos: Uwe Frost)
Der Intendant der Oper Erfurt, Guy Montavon, stellt die nächsten Projekte für die Domstufen-Fespiele vor.

Domstufen-Festspiele präsentieren Puccinis „Turandot“

Die 20. Domstufenfestspiele warten in diesem Sommer mit „Turandot“ von Giacomo Puccini auf. Inszeniert wird die Aufführung von Marc Adam, der zur Zeit die Intendanz am Theater Nizza innehat. Es sei ein Stoff, der sowohl eine komische als auch eine dramatische Seite habe, sagte Adam am Mittwoch in Erfurt. Mit dieser Abwechslung wolle er bei seiner Inszenierung arbeiten.

Ganz schön interessant - so ein Orchester (Fotos Uwe Frost)

Erfolgreiches Experiment - Orchester des Theaters Erfurt musiziert für Kinder

Den Kindern machte es sichtlich Spaß – und den Musikern auch: Beim Krabbelkonzert im Erfurter Opernhaus harmonierten Orchester und Publikum aufs beste. Für Samuel Bächli, den amtierenden Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters war denn auch das Experiment, gleich mit einem großen Orchester für Kinder unter 5 Jahren zu spielen, ein Erfolg.

Das Opernhaus in Erfurt (Foto: Uwe Frost)

Kinder auf die Bühne – Theater Erfurt musiziert für die Krabbelstube

Für die beiden Konzerte, die kommende Woche (27. Februar) im Theater Erfurt auf dem Spielplan stehen, gibt es keine Proben. Denn der wichtigste Akteur steht erst am Spieltag zur Verfügung. Diese Akteure, das sind Kinder im Alter bis zu 5 Jahren und in der Altersgruppe 5 bis 8 Jahren. Zum ersten Mal wagt sich das Orchester des Theaters an Kinder- und Krabbelkonzerte, wie es sie vereinzelt schon von anderen Bühnen in Deutschland erprobt wurden. Mit einem Unterschied.

Das Opernhaus der Stadt Erfurt (Foto: Uwe Frost)

Haushaltssperre macht Spielplanänderung im Theater Erfurt notwendig

Die von der Stadt Erfurt verhängte Haushaltssperre macht eine Änderung des Spielplans des Theaters Erfurt notwendig. Die ursprünglich in dieser Saison geplante Inszenierung der Carlo-Goldini-Komödie Mirandolina für die Freilichtspielstätte Theatrium müsse ausfallen. Stattdessen nehme das Theater Erfurt die Komödie „Das Ende vom Anfang“ von Sean O‘ Casey ins Programm.

Die Puppe des Alberich (Fotos: Uwe Frost)
Christian Georg Fuchs, der den Ring inszeniert, gibt Regieanweisungen

Wagners „Ring der Nibelungen“ als Puppenspiel vor der Premiere in Erfurt

Ein ungewöhnliches Projekt wird derzeit am Theater Erfurt vorbereitet. Die Proben für Richard Wagners Hauptwerk „Der Ring der Nibelungen“ laufen auf Hochtouren. Das ungewöhnliche: Der „Ring“ kommt anlässlich Wagners 200. Geburtstag als Puppentheater auf die Bühne. Mit im Boot bei diesem Projekt ist das Ensemble des Puppentheaters Waidspeicher. Dessen Dramaturg, Christian Georg Fuchs, der die Aufführung inszeniert, verspricht ein außergewöhnliches Theatererlebnis.